EU plant angeblich Gesetz für austauschbare Akkus im Smartphone

Smartphone News
2
Stefan

Die EU will den Herstellern von Smartphones angeblich weitere Auflagen diktieren, um die Nachhaltigkeit zu fördern. Einem durchgesickerten, bisher unbestätigtem Bericht zufolge will man durchsetzten, dass jeder Handynutzer den Akku seines Geräts bei Bedarf selber austauschen kann.

EU plant angeblich Gesetz für austauschbare Akkus im Smartphone

Dass sich das Europäische Parlament in letzter Zeit in hohem Maß um die Nachhaltigkeit bei Elektrogeräten kümmert, zeigte erst kürzlich eine Aussprache der Abgeordneten zum Thema "einheitliche Ladebuchsen bei Smartphones". Die Maßnahme soll zu weniger Elektroschrott führen und im Sommer in die Funkgeräterichtlinie übernommen werden.

Die niederländische Publikation "Het Financieele Dagblad" (via 9to5mac) will nun in Erfahrung gebracht haben, dass die EU bei der Ladebuchse nicht Halt macht. Der Redaktion liegt angeblich ein Entwurf einer Gesetzesvorlage vor, die beschreibt, dass Nutzer künftig den Akku ihres Smartphones wieder selber tauschen können. Mitte März will das Europäische Parlament laut der Meldung dann das Vorhaben offiziell machen.

Sollte sich das Gerücht bewahrheiten, stünden neben Apple auch bei zahlreichen anderen Herstellern von Smartphones tief greifende Änderungen ins Haus. Beim iPhone und anderen Handys ist die Geräterückseite so konzipiert, dass sie nicht mehr einfach entfernt werden kann. Dies wäre allerdings die Voraussetzung dafür, dass man ohne fachliche Hilfe einen neuen Akku einbauen kann.

Bisher wurde die Nachricht noch nicht bestätigt. Auch auf der Webseite der EU findet sich dazu kein Hinweis. Wir bleiben an dem Thema dran und informieren euch, wenn es von staatlicher Seite Neuigkeiten gibt.

2 Kommentare
geb ich dir recht!

Mein Vorredner hat recht. Ich hab an meinem iPhone 6S auch rumgeschraubt und ein Hexenwerk ist es wirklich nicht. Nichtsdestotrotz finde ich es nicht richtig einen Hersteller dazu zu verpflichten! Mein 8Plus ist mir einmal runtergefallen und ich befürchte, dass es nicht mehr Wassersicht sein könnte ? Wenn ich es jetzt selber aufschraube, bin ich mir (für mich persönlich) sicher, dass es das nicht mehr ist! Von dem her: Lasst es mit diesem Gesetz! Ein Akkutausch bei Apple kostet nicht die Welt, wird professionell gemacht und garantiert mir, dass das Gerät danach immer noch wasserdicht ist (UND weiterhin funktioniert)!!!

Mehr Schein als sein....

Zwei Dinge: 1) ich verstehe immer noch nicht wieso so viele behaupten, dass der Akku bei iPhones gar nicht oder nur schwer zu wechseln sei. Habe es bereits selber bei meinem gemacht und es funktioniert in 30min, wenn man es zum ersten macht. Man muss dumm gesagt nur 4 oder 5 Schrauben lösen - nichts ist verklebt. 2) wenn man ein hochwertiges Gerät haben möchte (und das wollen nun mal 99%), dann ist es nun mal nicht möglich, dass man das Gerät ohne Werkzeug öffnen kann. Bei allen Geräten, bei denen das ging, hatten eine Plastikrückseite- schick und sehr nachhaltig. Wenn es stimmen sollte, mal wieder absoluter Mist, den die EU sich ausdenkt

Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.