Happy Birthday, Photoshop: Zum 30. Geburtstag neue Funktionen für die iPad- & Mac-App

Apps
Stefan

Adobe feiert mit Photoshop einen runden Geburtstag - gestern wurde die Bildbearbeitungssoftware 30 Jahre alt. Grund genug für die Entwickler, dem Programm einen ganzen Schwung neuer Funktionen zu spendieren. Die Updates für macOS und iPadOS können ab sofort in den jeweiligen App Stores heruntergeladen werden.

Happy Birthday, Photoshop: Zum 30. Geburtstag neue Funktionen für die iPad- & Mac-App

Seit der Veröffentlichung von Photoshop S1.0 für den Mac sind mittlerweile 30 Jahre vergangen. Das Programm gab es damals die ersten zwei Jahre exklusiv für den Mac. Erst 1992 war die Software für Windows erhältlich. iPad-Besitzer mussten dagegen viel länger warten, bis Photoshop für das Apple-Tablet erschienen ist.

Im November letzten Jahres war es dann aber soweit. Wenn auch mit einem stark abgespeckten Funktionsumfang, konnte man Photoshop mit dem bekannten Monatsabo nun auch auf dem iPad nutzen. Adobe hatte zum Release angekündigt, für die iPad-Version im Lauf der nächsten Monate weitere Features via Update nachzuliefern.

Objektauswahl & erweiterte Texteigenschaften auf dem iPad

Eine der Neuerungen auf dem iPad ist das Auswahl-Werkzeug "Objektauswahl“. Markiert man mit dem Tool einen bestimmten Bereich in einem Bild, ermittelt die KI, die Adobe "Sensei" getauft hat, automatisch das markanteste Objekt. Dieses kann dann schnell und einfach weiter bearbeitet werden.

Mit der neuen Version 1.2.0 von Photoshop gibt es zudem erweiterte Funktionen für die Einbindung von Text. Laut dem Changelog lassen sich nun Skalierung, Zeilenabstand und Laufweite noch präziser justieren. Dazu steht noch der neuen Auswahl-Ansichtsmodus "Überlagerung“ zur Verfügung, den man von der Desktop-Version kennt.

Adobe hat natürlich auch bekannte Bugs gefixt und die Performance bei der Motivauswahl auf älteren iPad-Modellen mit weniger Speicherplatz verbessert.

Photoshop unter macOS jetzt mit Dark Mode

Adobe hat auch bei der Desktop-Version von Photoshop Hand angelegt. Die Leistung der UI wurde angepasst, sodass Photoshop auf dem Mac beim Zoomen jetzt eine bessere Performance bietet. Besser ist jetzt auch die "Objektunschärfe". Diese soll mit der neuen Version deutlich realistischere Ergebnisse liefern.

Neu dazugekommen in der Featureliste für den Mac ist der Dark Mode. Der Dunkelmodus wurde mit macOS Mojave eingeführt und greift nun auch bei der globalen Aktivierung bei Photoshop.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.