Geleaktes Foto zeigt angeblich neue Version der Ladematte AirPower

Apple
Stefan

Im März wurde bekannt, dass Apple die Arbeiten an der Ladematte AirPower wieder aufgenommen hat. Der Leaker Jon Prosser hat ein Foto veröffentlicht, das angeblich einen Prototypen zeigt. Andere Leaker widersprechen ihm.

Geleaktes Foto zeigt angeblich neue Version der Ladematte AirPower

AirPower schien noch Anfang letzten Jahres zur Vaporware zu werden, also ein Produkt, das es nie zum Endkunden schafft. Eigentlich sollte das Ladegerät schon 2018 in den Handel kommen. Da Apple aber die verhältnismäßig hohe Abwärme nicht in den Griff bekommen hat, wurde das Projekt vorerst eingestellt.

Um so überraschender war dann die Nachricht, die vor wenigen Monaten von der Fortsetzung der Entwicklung berichtet. Im Januar berichtete der Analyst Ming-Chi Kuo, Apple wird ein neu konzipiertes Modell von AirPower in den Handel bringen. Da weniger Spulen im Inneren zum Einsatz kommen, hält sich die Abwärme nun in Grenzen. Im April bestätigte Jon Prosser die Meldung von Kuo und ließ seine Follower auf Twitter wissen, dass die Neuauflage von AirPower spätestens bis 2021 vorgestellt wird.

Foto zeigt AirPower mit einer Apple Watch

Gestern Abend hat Prosser auf Twitter Fotos von AirPower im Einsatz veröffentlicht. Auf den Bildern sieht man, wie eine Apple Watch auf der Ladematte aufgeladen wird. Bei dem Gerät handelt es sich laut Prosser um einen Prototypen von AirPower mit der Modellbezeichnung "C68".

Prosser wählte für seinen Leak explizit ein Foto, das eine Apple Watch zeigt, da frühere Versionen des Prototypen seinen Quellen zufolge Probleme hatten, die Apple-Smartwatch zu laden. Dies sei nun gelöst, der aktuelle Prototyp lädt die Apple Watch anstandslos.

Wurde Prosser getäuscht?

Kurz nachdem Prosser seinen Tweet abgesetzt hatte, meldete sich der Leaker-Kollege choco_bit zu Wort, von dem in der Vergangenheit ebenfalls zuverlässige Prognosen und Leaks kamen. choco_bit schreibt, dass es ihm leid täte, aber Prosser sei auf ein Fake-Posting von ihm auf Discord hereingefallen. Die Information, dass Apple im Hintergrund an AirPower arbeite und es tatsächlich Prototypen gebe, sei aber korrekt.

Prosser antwortete choco_bit nur, dass es sich bei dem Gerät auf seinem Bild sehr wohl um einen funktionsfähigen Prototypen handelt. Es sei zwar "AirPower der B-Serie", unterscheidet sich aber nicht wesentlich vom fertigen Produkt. Dann kündigte er an, weitere Bilder zu liefern, die sämtliche Zweifel ausräumen sollen.

Wir sind gespannt wie der Diskurs ausgeht, bleiben am Thema AirPower dran und halten euch bei Neuigkeiten auf dem Laufenden. Als sicher gilt, dass Apple ein neues Modell von AirPower in der Pipeline hat, das eventuell sogar einen A11-Chip für die Steuerung der Ladeströme nutzt.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.